Locked History Actions

Rückblick/2017/Programm

Das ist ein Rückblick auf ein Programm aus der Vergangenheit, hier ist das aktuelle Programm.

Programm 29. Goldegger Blues & Folk Tage 2017

Freitag 7. Juli 2017

LeRoXa

Freitag 18:00 - 19:30 Uhr

LeRoXa

Wa(h)re Landschaft - zeitgenössische Heimatlieder: LeRoXa, das sind LEna Scheibner, Rotz-Sänger RObert Innerhofer und Bluesbrauser-Mastermind AleXAnder Reicher. Das Trio beschäftigt sich seit 2010 in seinen mehrstimmigen Mundart-Volksliedern auf humorvolle und kritische Art mit den verschiedenen Lebensrealitäten auf dem Land und dem Rest der Welt. Sie besingen die Nebenwirkungen von Kühen, die Yoga praktizieren, setzen sich für die (einst) heimische Fauna ein, bekritteln augenzwinkernd den Lebensstil der High Society und übersetzen bekannte Pop-Hits in Dialektperlen. LeRoXa sind zwei Gitarren, drei Stimmen und herzhafte Texte. Zuletzt erschien 2015 die dritte CD mit dem Titel "Ober sticht Unter".

Musiker:

  • Lena Scheibner: Gesang, Gitarre

  • Alexander Reicher: Gesang, Gitarre, Mundharmonika, Nasenflöte

  • Robert Innerhofer: Gesang

Kontakt:


Lebenshilfe Musikprojekt

Freitag 19:30 - 20:00 Uhr

Lebenshilfe Musikprojekt

Bei den 7. Goldegger Blues & Folk Tagen im Jahr 1995 waren die Klienten der Lebenshilfe zum ersten Mal mit einem eigenen musikalischen Beitrag unter dem Namen "Perkussionsgruppe der Lebenshilfe Schwarzach" vertreten. Seither kann sich das Publikum alljährlich in einer halbstündigen Darbietung davon überzeugen, was unter der Anleitung von Musikern, Musiktherapeuten und Betreuern bei den behinderten Menschen an Kreativität, Impulsivität und Ausdruckskraft zum Vorschein kommt.










Na Mahones ó Inis Beag

Freitag 20:00 - 21:30 Uhr

Na Mahones ó Inis Beag

Na Mahones ó Inis Beag (gälisch für: "Die Mahones von der kleinen Insel") sind eine fixe Größe im Irish Folk und konnten bei vielen Auftritten mit ihrer kraftvollen Live-Performance beweisen, dass es letztlich der Spaß an der Musik ist, der alle zum Zuhören, Tanzen und Mitsingen zusammenbringt. Gespielt auf traditionellen Instrumenten in abwechslungsreichen Arrangements umfasst das Repertoire neben beliebten irischen und schottischen Traditionals, Tänzen und Balladen auch eine Vielzahl an eigenen Kompositionen - sowohl Songs als auch Instrumentalstücke.

Musiker:

  • Tom Mahone: Gesang, Mandoline, Banjo, Tin Whistle, Bodhrán, Spoons, Gitarre

  • Flap Mahone: Gesang, Mandola, Gitarre, Tin Whistle, Mandoline

  • Banshee Mahone: Gesang, Querflöte, Tin & Low Whistle

  • El Ninho Mahone: Gesang, Gitarre, Banjo, Mandoline

  • Saimonn Mahone: Akkordeon, Concertina, Gesang

  • Rusty Red Rat Mahone: Geige, Gesang

Kontakt:






Erwin R. und die Bagage

Freitag 21:30 - 23:00 Uhr

Erwin R und die Bagage

Nach hunderten Konzerten mit Gruppen wie Jerx oder Klimmstein hat sich Erwin R. dem „Ostriän Släng Reggae’n’Roll“ verschrieben. Seitdem hat er durch zwei Alben, zahlreiche Konzerte in Österreich und Deutschland, Filmmusik und Auftritte im staatlichen Rundfunk für Aufmerksamkeit gesorgt. Mit seiner Gitarre in der Hand und seinem Herzen auf der Zunge bringt Erwin R. sein Publikum zum Lauschen, Nachdenken, Lachen und Tanzen. In seinen Dialekttexten verbindet er Unterhaltsames mit Sozialkritischem ebenso wie Nachdenkliches mit Spaßigem. Seine international besetzte Begleitband „Bagage“ steckt die Lieder in ein farbenfrohes Kleid aus Reggae, Jazz, Latin und Rock.

Musiker:

  • Rene Steiner: Perkussion

  • Csaba Lantos: Bass

  • Lothar Lässer: Orgel

  • Max Deineko: Gitarren

  • Erwin Reisinger: Gesang, Gitarren

Kontakt:


Non Prophets Orchestra

Freitag ab 23:00 Uhr

Non Prophets Orchestra

Die Exegese der in fremder Zunge gesprochenen Nicht-Prophezeihung der Wiener Combo sei dem Leser überlassen: "How can three men be an orchestra? How can three guys from Vienna share scary voodoo vibes? How can aliens overcome interstellar space? Who blew up the WTC? And where the hell is Edward Snowden? These and many more questions won't be answered at a NPO gig. But at least you can get drunk enough to pretend to know something! Their voodoobluesrockpsychedelicfromouterspace celebrations will take you away to the origin of your deepest fears and abstruse longings. Be there, lose control - the dead shall be resurrected and the living shall experience a state of total liberation..."

Musiker:

  • Matthias Ihrybauer: Orgel

  • Andy Neumeister: Gesang, Gitarre

  • Daniel Klemmer: Schlagzeug

Kontakt:


Samstag 8. Juli 2017

Happy Hoagascht

Samstag 18:00 - 19:30 Uhr

Happy Hoagascht

Ultrakuschelig, powerpopig, megasexy und vor allem mundartig: so lassen sich die Lieder der vier Ex-Hundstoa-Hogmoare aus dem Salzburger Mittelpinzgau treffend beschreiben. Nicht nur über Themen wie „Schwendn gehn“ oder „Baufirmen“, sondern auch über ihre meisterlichen Fähigkeiten singen die Buben aus dem Glemmtal. Mit ungeahnt schönen Melodien, dargeboten auf außergewöhnlich exotischen Instrumenten, kombiniert mit irrwitzigen Texten, gelingt es ihnen mitunter die Zeit still stehen zu lassen. Auf ihrem 2015 erschienenen zweiten Studioalbum „Domois im 11er Jao“ wagen die vier aufs Neue eine Gratwanderung zwischen Genialität und Wahnsinn.

Musiker:

  • Stefan Schipflinger: Gitarre, Gesang, Didgeridoo

  • Ludwig Schwarzenbacher: Sousaphon

  • Florian Schwarzenbacher: Akkordeon

  • Mario Maierhofer: Gesang, Percussion

Kontakt:




Mario Parizek

Samstag 19:30 - 21:00 Uhr

Mario Parizek

Der Tiroler Musiker Mario Parizek tourt europaweit auf Festivals und in Clubs, eine zusätzliche Prise Abenteuer verschafft er sich bei regelmäßigen Straßenkonzerten. Immer voraus eilt ihm dabei der Ruf für seine Vielseitigkeit in Musikstilen und Instrumenten. Melodie, Rhythmus und Bass zeitgleich auf einer Gitarre erklingen zu lassen sind wohl sein Spezialgebiet. Via Live-looping serviert der quirlige Musiker einen spannenden Klangteppich auf fetzigen Beats. Nicht zu unterschätzen sind seine Fähigkeiten als Beatboxer, auf der Tuba, auf Maultrommel, Didgeridoo, E-Gitarre, E-Bass und Synthesizer, die er im musikalisch passenden Augenblick stilvoll einzusetzen weiß.

Musiker:

  • Mario Parizek: Gitarren, Beatbox, Tuba, Didgeridoo

Kontakt:









Ciúnas (20-Jahr-Jubiläum)

Samstag 21:00 - 22:30 Uhr

Ciúnas

Die Gruppe entwickelt aus eigenen Kompositionen und zeitgemäßen Interpretationen von Rhythmen, die schon seit Jahrhunderten quer durch Europa getanzt und gespielt werden und bis heute in der irischen Musik von elementarer Bedeutung sind, ihre eigene musikalische Ausdrucksform. Irische Balladen, aus der Stille, treffen auf groovige Jigs, Reels und Songs, musikalische Seiten- und Abwege werden dabei keinesfalls vermieden, ja sogar lustvoll beschritten. Ein Konzert mit jeder Menge "Craic" macht das Feuer und die Freiheit dieser Musik spürbar. Im Jahr 2017 feiert Ciúnas mit der Produktion der neuen CD "High Time" das 20-jährige Bestehen.

Musiker:

  • Eddie McLachlan: Gitarre, Bouzouki, Spoons, Gesang

  • Peter Aschenbrenner: Flöte, Whistles, Sopransaxophon, Bodhrán, Gesang

  • Toni Burger: Geige, Spoons, Gesang

  • Alex Meissl: Bass

  • Agnes Milewski: Gesang, Gitarre

Kontakt:





Cajun Red Stars

Samstag ab 22:30 Uhr

Cajun Red Stars

Akkordeon, Geige, Bass, Waschbrett, Schlagzeug: damit erzeugen die Cajun Red Stars ihren rauen, stompy Sound, mit dem sie eigene Songs, Coverversionen und Traditionals aus Louisiana auf ihr Publikum loslassen. Krachende Live-Musik, die in die Beine fährt!

Musiker:

  • Bernd Leutgeb: Geige, Mandoline

  • Erich Dirnwöber: Perkussion

  • Jörg Gaisbauer: Akkordeon, Lapsteel, Gesang

  • Klaus Dolezal: Bass

  • Martin Köb: Schlagzeug

Kontakt:





{*} 274