Locked History Actions

Rückblick/2013/Vorwort

Das ist ein Rückblick auf ein Vorwort der Vorjahre, hier ist das aktuelle Vorwort.

25 Jahre Goldegger Blues & Folk Tage oder "Der 1.000.000 Tschick"

Liebe Freunde der Goldegger Blues & Folk Tage!

Möbel- oder Lebensmittelketten finden ständig einen Grund, ein Jubiläum zu feiern, um mit Jubiläumsangeboten und Jubiläumspreisnachlässen dem Kunden etwas anzudrehen. Trotz 25. Jahre "Goldegger Blues & Folk Tage" wird es bei uns keinen Jubliäumspreisnachlass geben. Da wir aber seit anno Schnee die Preise nicht mehr erhöht haben, kommt immerhin der angesammelte Inflationsrabatt zum Tragen. Alles was unterm Strich bleibt, wandert wie gehabt in die Kassa der Lebenshilfe Schwarzach, die den Betrag ganz bestimmt nicht auf ein Schattenkonto bucht, um ihn in einem Hedge Fond zu veranlagen, sondern sinnvoll in eine noch bessere Betreuung der Klienten investiert.

Es gibt auch keine Jubiläumsangebote: wie jedes Jahr wird Musik vom Feinsten aus allen Himmels- und Stilrichtungen angeboten. Auf ein Alibiprogramm "Das Beste aus..." können wir verzichten, denn die besten Blues & Folk Tage sind immer die, die gerade stattfinden. Dass einige Bandnamen in früheren Programmen schon einmal aufgetaucht sind, ändert nichts daran, denn noch nie ist eine Band auf die Goldegger Bühne zurückgekehrt, die nicht noch besser geworden wäre oder in neuer Besetzung Großartiges zu bieten hätte.

Jubiläen sind für den Veranstalter gelegene Anlässe, um Bilanz zu ziehen und in die Zukunft zu blicken. Tun wir letzteres: werden wir dereinst bei den 50. Goldegger Blues & Folk Tagen noch die Bühnenelemente aus der Dachkammer schleppen können? Wird uns vielleicht zuvor schon beim Zusammenkehren um 3 Uhr früh ob des Ärgers über den 1.000.000 Tschick, der von einem Spalt zwischen den Pflastersteinen in den nächsten hüpft, der Schlag gerührt haben?

Warum, erforscht der ARGEnaut - also Mitarbeiter der ARGE Blues & Folk Tage - in solchen Situationen sein Gewissen, sich alljährlich dieser Heidenarbeit und diesem Kraftakt stellen? Motor unseres Handelns bleibt das unbändige Vergnügen, jedes Jahr diese zwei keltisch-kultischen, blues-voodooistischen, innergebirgisch-autochthonen Tage der Begegnung heraufzubeschwören. Einer Begegnung mit dem Publikum, den Musikern und ihrer Musik, den Klienten und Mitarbeitern der Lebenshilfe, den Sponsoren, den Mitarbeitern des Kulturvereins und den Freunden innerhalb der ARGE Blues & Folk Tage. Euch allen ein ebenso großes Vergnügen wie uns bei den 25. Goldegger Blues & Folk Tagen wünscht

Günter Burgstaller im Mai 2013