Locked History Actions

Rückblick/2003/Programm

Programm 15. Goldegger Blues & Folk Tage 2003

Freitag 27. Juni 2003

Serendipity

Freitag 18:00 - 19:30 Uhr

Serendipity

Serendip ist ein alter Name für die Insel Ceylon. Die Helden in dem Märchen "Die drei Prinzen von Serendip" haben die Fähigkeit, durch Zufall glückliche und unerwartete Entdeckungen zu machen. So wie sich die vier Mitglieder von Serendipity durch glückliche Fügung bei einer Jam Session kennengelernt haben, tauchen in ihrem Repertoire Irish Folk, Weltmusik und Coverversionen bekannter Songs in unerwarteter Form, origineller Bearbeitung und nicht vorhersehbarer Reihenfolge auf.

Musiker:

  • Monika "Mona" Strasser: Geige, Querflöte, Tinwhistle

  • Kerstin "Kerschtl" Kammerhofer: Gitarre, Gesang

  • Rainer "Ryanair" Maislinger: Gitarre, Mandoline, Gesang

  • Christian "Zris" Redl: Gitarre, Percussion, Akkordeon, Gesang

Kontakt:



Thomas Kleemaier

Freitag 19:30 - 21:00 Uhr

Thomas Kleemaier

Irgendwo im Dreieck Leo Kottke - John Renbourn - Alex de Grassi ist der Stil von Thomas Kleemaier angesiedelt. Wie so viele andere Gitarristen kam der gebürtige Bayer durch Leo Kottke zur akustischen Gitarre und durch Stefan Grossman zum Blues. Bald wurde ihm aber das kreative Korsett des Blues zu eng und er entwickelte abseits ausgetretener Pfade seinen eigenen Stil. Seine musikalischen Bilder und Erzählungen, von gefühlvollen Balladen bis zu stürmischen up-tempo-Stücken vereinen sowohl klassische und irische wie auch bluesige Elemente. Thomas Kleemaiers natürliche und humorvolle Art im Umgang mit dem Publikum machen seine Konzerte über die Musik hinaus zu einem Erlebnis. Musiker wie Beppe Gambetta, Woody Mann, Tim Sparks und andere schätzen seine instrumentale Versiertheit und holten ihn zu gemeinsamen Auftritten.

Musiker:

  • Thomas Kleemaier: Gesang, Akustikgitarre

Kontakt:







Bluesbrauser

Freitag 21:00 - 22:30 Uhr

Bluesbrauser

Dass eine Bluesband nicht immer aus dem Mississippi-Delta kommen und englische Liedtexte haben muss, sondern auch aus dem Salzachpongau kommen darf, um mit witzigen Texten in Pongauerisch bei der Zuhörerschaft zu punkten, zeigen die "Bluesbrauser". Beziehungsthemen dominieren die Liedtexte der "Bluesbrauser", aber auch mangelnde Körperpflege wird keineswegs tabuisiert. Als Verdienst ist der Band anzurechnen, dass sie dem schon vielfach vergessenen Luftballon als Bluesinstrument zu neuen Ehren verhilft.

Musiker:

  • Alexander Reicher: Gesang, Gitarre

  • Manuel Schwarzkogler: Gesang, Mundharmonika

  • Bernd Barkmann: Gesang, Percussion, Gitarre

  • Gerald Burgstaller: Gitarre

  • Manfred Pagitsch: Bassgitarre

  • Christian Mühlthaler: Schlagzeug

Kontakt:

  • Telefon: 0664 / 52 89 298

"Sir" Oliver Mally's Blues Distillery

Freitag ab 22:30 Uhr

"Sir" Oliver Mally's Blues Distillery

"Sir" Oliver Mally´s Blues Distillery zählt zu den interessantesten heimischen Bluesbands. Es gibt sie bereits seit zehn Jahren und wie ein alter gereifter Whiskey wird sie immer besser, die "Blues Brennerei" des südsteirischen Gitarristen Oliver Mally. Stilistisch bietet die Band einen höchst eigenständigen Mix aus Texas-, Westcoast- und Chicagoblues. Die Band hat keine Scheu davor, Elemente aus Rock und Funk in ihren Blues einfließen zu lassen, was ein äußerst abwechslungsreiches, kurzweiliges Programm zur Folge hat. Die Blues Distillery ist eine der wenigen heimischen Bluesbands, die auch ständig international erfolgreich auf Tournee ist. Einladungen zu Bluesfestivals in ganz Europa, ja sogar zum Sao Paulo Blues Festival in Brasilien, sprechen für sich.

Musiker:

  • "Sir" Oliver Mally: Gesang, Gitarre

  • Walter "Shakey" Kreinz: Bass, Gesang

  • Willy Hackl: Schlagzeug

  • Raphael Wressnig: Keyboard, Piano, Hammondorgel

Kontakt:



Samstag 28. Juni 2003

Triplets

Samstag 18:00 - 19:30 Uhr

Triplets

Um Grenzen und Schubladen kümmern sich die Triplets herzlich wenig. Gesungen und gespielt wird was gefällt und Spaß macht. So wechseln sich irische und schottische Balladen oder Instrumentals mit amerikanischen Traditionals und makedonischen Weisen ab. Auch Zeitgenössisches und Eigenes wird gespielt.

Musiker:

  • Manfred Sumper: Gitarre, Gesang, Bouzouki, Mundharmonika, Didgeridoo

  • Lidija Jelovac: Gesang, Mandoline, Percussion

  • Vlado Jelovac: Gesang, Gitarre, Akkordeon

Kontakt:



Lebenshilfe Musikprojekt

Samstag ab 19.30 - 20.00 Uhr

Lebenshilfe Musikprojekt

Musiker und mental behinderte Menschen lassen gemeinsam Kunst entstehen. Durch einen offenen dynamischen Prozess entstehen in der Begegnung von Künstler zu Künstler eine Vielfalt von Kompositionen und Interpretationen, die an Kraft und Ausdruck ihresgleichen suchen.













Singapur

Samstag 20:00 - 21:30 Uhr

Singapur

Vokale Welten, drei Stimmen, ein Klang. Musik unterschiedlichster Herkunft bekommt in den Arrangements des A-cappella-Trios Singapur ein neues Gesicht, oft ein ganz neues Gefühl. Traditionelles aus Afrika, Australien und Europa trifft auf ausgewählte Songs der jüngeren Jazzpopfolk-Geschichte: vom Gospel, gesungenen in Suaheli, zum steirischen Jodler, von der irischen Ballade zu Tracy Chapman und J.J. Cale. Die verbindenden Elemente einer Singapur Performance sind feinfühlige Dynamik, schräge und wohltuende Harmonien, sowie Freiraum für Improvisation.

Musiker:

  • Maria Augustin: Gesang

  • Hubert Sandhofer: Gesang

  • Ali Foeger: Gesang

Kontakt:

Rauhnacht

Samstag 21:30 - 23:00 Uhr

Rauhnacht

Die Rauhnächte zwischen 25. Dezember und 6. Jänner, in denen Perchten, Hexen und andere Gestalten ihr Unwesen treiben, sind in vielen alpinen Gegenden nach wie vor ein mystisches, tief im Brauchtum verwurzeltes Ereignis. Dem rauhnächtlichen Treiben entsprechend lassen Franz Thalhammer als kreativer Kopf und sein Ensemble die Zügel locker, um sich im Kosmos des gemeinschaftlichen Musizierens neu zu (er)finden. Die Vielfalt, das Geheimnisvolle und Unvorhersagbare rauhnächtlichen Feierns, Beschwörens, Fürchtens und Bittens eröffnet eine Vielzahl an persönlichen Deutungsmöglichkeiten, die die Band mit jedem weiteren Album neu und individuell auslotet. Die Songs der Rauhnacht-Alben erstehen in den Konzerten aus einem Geist des Neu- und Wiederentdeckens mit einer Einladung an das Unvorhergesehene: Komponiertes wird zur Improvisation frei gegeben. Texte, Erzählungen und Kommentare im Ausseer Dialekt aus alten Mythen und mit Bezug zur heutigen Zeit portraitieren menschliches Fühlen und Denken, verbinden Tradition mit der eigenen inneren und äußeren Welt des Zuhörers.

Musiker:

  • Franz Thalhammer: Gesang, Mundharmonika, Maultrommel, Gitarre

  • Georg Wild: Gitarren, Saz, Lap-Steel, Mandoline, Gesang

  • Kurt Mitterlehner: Bass, Gitarre, Gesang

  • Bernie Rothauer: Percussion, Gesang

  • Wolfger Buchberger: Schlagzeug, Percussion, Xylophon, Vibraphon, Keyboards

Kontakt:

Juke Joint Blues Band

Samstag ab 23:00 Uhr

Juke Joint Blues Band

Nach einer Phase der Umgestaltung präsentiert sich die Juke Joint Blues Band 2003 in neuem Gewande. Die Musik beruht nach wie vor auf 12 Takten, doch sonst ist kein Stein auf dem anderen geblieben. Fünfzehn nagelneue Nummern aus eigener Feder werden komplettiert durch einige Bluesklassiker, zu denen die Juke Jointers eine besondere Beziehung hegen. Die JJBB wird - verstärkt durch die Almtalpowerhorns - dem Publikum ihr gesamtes stilistisches Spektrum vom staubigen Countryblues bis zum verjazzten Blueskracher zu Gehör bringen.

Musiker:

  • Tio "Blindfinger" Brunnbauer: Gitarre, Slide-Gitarre, Gesang

  • Jörg Brunnbauer: Mundharmonika, Gesang, Percussion, Maultrommel, Kazoo

  • Ralf Ortner: Gitarre

  • Domenic Gaito: Bass

  • Max "Tomtom" Schonka: Schlagzeug, Cajón

  • Hermann Miesbauer: Posaune

  • Robert Miesbauer: Saxophon

  • Florian Moitzi: Saxophon

Kontakt:

{*} 462